Alfons lernwelt kostenlos downloaden

17 Seite 17 Turmzimmer 17: Gedichte 1. Die Affen 7. Ein Pflasterstein, der war einmal 2. Die Lampe und der Spiegel 8. Übergewicht 3. Zäzilie 9. Es saßen einstens beieinand 4. Es sitzt ein Vogel auf dem Leim 10. Der Lattenzaun 5. Bist du schon auf der Sonne gewesen? 11. Die Schnupf-tabaksdose 6.

Der Sack und die Mäuse 12. Der Werwolf 18 Seite 18 Turmzimmer 18: Textarbeit Dichter stellen sich vor 1. Mark Twain 1 7. Friedrich Schiller 1 2. Mark Twain 2 8. Friedrich Schiller 2 3. Daniel Defoe 1 9. Erich Kästner 1 4. Daniel Defoe Erich Kästner 2 5. Johann Wolfgang von Goethe Karl May 6.

Johann Wolfgang von Goethe Kleines Literaturquiz nicht immer ganz ernst gemeint WIR 2 Modul 3, lekcija 1: Was isst du in der Pause? Essen und Trinken_ 1 www.hueber.de/shared/uebungen/tangramaktuell/lerner/uebungen/fset.php?volume=1&lection=2&exercise=1&subexercise=1&page Essen www.woxikon.de/referate/deutsch/satzglieder-subjekt-praedikat-und-objekt Satzglieder: Subjekt, Prädikat und Objekt Fach Deutsch Klasse 9 Autor Anja333 Veröffentlicht am 02.09.2018 Zusammenfassung Deutsch I: Grammatik Lösungen Zeit: Hilfsmittel: 30 Minuten keine Hinweise: Dieser Test umfasst zwei Teile: Deutsch I 30 Minuten Deutsch II 90 Minuten (zus. Aufgabenblatt) Achtung: Bitte schreiben Sie Schweizerische Vereinigung der Lehrkräfte grafischer Berufe (LGB) Unterricht für die Polygrafin und den Polygrafen gemäss dem Lehrplan für den beruflichen Unterricht vom 29. Januar 2002 Reglement über 4 Seite 4 Turmzimmer 4: s-laut und i-laut 1. Der s-laut: Was fehlt? 7. Das lange i i oder ie 2. Achtung! Leicht zu verwechseln! 8. Der i-laut in den Verben 3. Doppeltes s nur im Plural 9. Nomen auf -ie 4.

Wörter mit s-laut 10. i – ie – ih – ieh 5. das oder dass il – in – ine – iv ive – iz – if 6. das oder dass Versteckte Wörter Crashkurs: Neue deutsche Rechtschreibung Claudia Fritsch 1 Aus ß wird ss Nach kurzem Vokal: bewusst, dass, muss, grässlich Aber: nach langem Vokal oder Diphthong bleibt ß: beißen, grüßen, ließ (von lassen) 8 Seite 8 Turmzimmer 8: Satzdiktate 1. Diktat: Umlaut ja oder nein 7. Diktat: Dopplung z oder tz 2. Diktat: Ableitung von Konsonanten b oder p 8. Diktat: Der s-laut 3. Diktat: Ableitung von Konsonanten d oder t 9. Diktat: Dehnungs-h ja oder nein 4. Diktat: Ableitung von Konsonanten g oder k 10. Diktat : Der i-laut 5.

Diktat: Dopplung ja oder nein 11. Diktat: Der z-laut z – ds – ts – tts 6. Diktat: Dopplung k oder ck 12. Diktat: Der x-laut x – chs – gs – ks – cks 15 Seite 15 Turmzimmer 15: Satzteile, Satzarten und Satzzeichen 1. Die adverbiale Bestimmung 7. Wo fehlt ein Komma? 2. Geschüttelte Satzteile 8. Kommas vor Relativpronomen 3. Haupt- und Nebensatz 9. Wörtliche Rede: Die Regel 4.

Nebensatz defekt 10. Alle Zeichen fehlen 5. Das Komma: Die Regel 11. Die indirekte Rede 6. Welcher Satz stimmt? 12. Sätze in der Passiv-Form Was war das Erste, das du mit deinem selbstverdienten Geld gekauft hast? Wann warst du das erste Mal richtig verliebt und wie hat es sich angefühlt? Welche Farbe verbindest du mit Glück? Was ist dein größtes Hueber Deutsch Sabine Dinsel / Susanne Geiger Verbformen Bilng & Gebrauch Seite 4 Vorwort 5 Orientierung: In welcher Übung d was geübt? 7 Übungen 7 A. Alltag 19 B. Mitmenschen 33 C. Lernen & Beruf 49 D. 12 Seite 12 Turmzimmer 12: Adjektive, Adverbien und Partizipien 1. Adjektive: Die Regel 7.

Die Adverbien der Zeit 2. Die Deklination von Adjektiven 8. Die Adverbien der Art und Weise 3. Was kann man nicht sinnvoll steigern? 9. Alle Adverbien 4. Das Adverb: Die Regel 10. Bilde Partizipien! 5. Wo steckt das Adverb? 11.

Posted in Uncategorized.